Wie ich meine Bücher im Bullet Journal festhalte

Neben meinem Kalender benutze ich seit diesem Jahr ein Leuchtturm 1917-Notizbuch mit Punkteraster als Bullet Journal. Mir macht es großen Spaß, jeden Monat hübsch festzuhalten, meine Listen darin zu führen und einfach darin rumzumalen - ein bisschen wie ein Erwachsenenmalbuch, nur, dass mich letztere eher stressen. Beim Bullet Journalling kann ich aber wunderbar entspannen und mich austoben. 

Natürlich bestehen die meisten Listen - wie sollte es anderes sein - aus Büchern. Wie ich die Listen führe und was ich überhaupt eintrage, wollte ich euch heute mal zeigen. 


Zwei Seiten habe ich für einen Schnellüberblick meiner gelesenen Bücher des Jahres eingerichtet. Ich notiere grob den Titel, die Seitenanzahl und den Lesemonat. 


Anschließend halte ich nach jedem Eintrag fest, von wem das Buch war: Mann, Frau und Nicht-Binär sind die Oberkategorien, die Unterkategorien, ob es welche of Colour sind. Außerdem halte ich die Sprache und das Format, sowie - ganz grob - das Genre des gelesenen Buches fest. Ganz unten sind noch die Optionen "Rezensionsexemplar" und "Bücherei". Die Statistikseite bereitet mir die größte Freude, muss ich sagen. 🙂

Auf der Seite daneben habe ich ein Regal mit ein paar ungelesen Büchern gemalt, die ich dieses Jahr lesen will/wollte. Die Gelesenen werden angemalt. 😄 Die Seite möchte ich demnächst aber nochmal neu machen, da sie nicht mehr ganz aktuell ist.


Darauf folgen zwei Seiten für Neuzugänge. Ich halte den Monat, den Titel und den Preis fest.


Zuletzt sind da noch einige (! 😓) Seiten mit all meinen ungelesenen Büchern. Gelesene streiche ich einfach durch.


Was ich auch sehr gerne mache: meine Monatstitelseiten mit einem Buchzitat zu schmücken. 

Wie haltet ihr eure Buchlisten fest? Ausschließlich auf Goodreads, Lovelybooks usw. oder benutzt ihr auch Notizbücher oder gar auch ein Bullet Journal? Ich habe auch ein Lesetagebuch von Moleskine, muss aber zugeben, dass das für mich nicht funktioniert hat. So, wie es jetzt ist, finde ich es super. 🙂

Kommentare

  1. Hallo Elif,

    ich bin gerade total hingerissen von deiner schönen Schrift! *-* Dein Bulletjournal sieht wirklich fantastisch aus und ich kann mir vorstellen, dass du bestimmt sehr viel Zeit darin investierst aber es lohnt sich. :) Ich überlege mir schon seit einiger Zeit ob ich mir auch ein Bullet Journal anschaffen soll, da ich jemand bin der dauernd To-Do-Listen schreibt (allerdings nicht ordentlich in ein hübsches Buch, sondern auch den nächstbesten Papierfetzen der sich zufällig anbietet *seufz*) und versucht jeden Tag so gut wie möglich durchzuplanen. :)
    Sollte ich mir ein Bullet Journal kaufen, dann werde ich auf jeden Fall noch einmal bei dir vorbeischauen und mir ein bisschen Inspiration holen, da ich deine Einträge wunderschön und sehr geordnet finde. :) Ich würde mich freuen wenn du öfters Posts über dein BJ schreibst. ^-^

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Jasi <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jasi,
      dankeschön, wie lieb von dir! <3 Fairerweise muss ich sagen, dass vieles dem Punkteraster geschuldet ist - solange du in jedes "Kästchen" einen Buchstaben in Druckschrift schreibst, sieht es automatisch so ordentlich aus. Deshalb bin ich so verliebt in die Art des Notizbuches. Ich muss allerdings sagen, dass meine alltäglichen To Do-Listen und Planungen auch nicht ordentlich aussehen. :D
      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  2. Oh, wie schön!
    Ich habe bis April diesen Jahres auch ein Bullet Journal geführt, bin aber zeitlich irgendwann einfach nicht mehr hinterhergekommen & habe das ganze leider nicht weitergeführt. Vielleicht sollte ich es einfach nochmal probieren. Dein Bullet Journal ist auf jeden Fall wunderschön und sehr, sehr inspirierend!


    Herzallerliebst,
    Sarah <3


    www.sarah-liest.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Sarah! :) Ich käme, würde ich das BuJo auch komplett als Kalender nutzen, sicher auch nicht hinterher. Setze mich da vielleicht 1-2x im Monat ran und führe sonst nur die BUchlisten sehr regelmäßig. Aber wenn, dann macht es mir immer großen Spaß. Vielleicht wäre es ja auch etwas für dich, das BuJo nur für manches zu benutzen? :)

      Löschen
  3. Oh, das sieht ja schön aus. *-* Ich kann mir vorstellen, dass die Arbeit da sehr viel Spaß macht. :D

    Solche Statistiken hab ich bisher nur elektronisch laufen, ich füll fleißig eine Excel-Tabelle aus. Ich hab aber ein Notizbuch, in dem ich fast jedes Buch festhalte, das ich lese - allerdings "nur" Titel und Autor*in und dann meine Gedanken und Notizen dazu. Variiert auch immer sehr stark in der Länge. Es gibt Titel, die sind sehr kurz oder es gibt halt nicht viel dazu zu sagen, da reicht eine Seite, ich hatte aber auch schon mal Bücher, da mussten sechs Seiten herhalten. Oder vier eng beschriebene. (Meistens reichen aber zwei.)

    Ich bin für sowas mittlerweile auch bei den Leuchturm-Notizbüchern mit Punkteraster angekommen. :D Benutze allerdings auch ein anderen Notizbuch von Arbeit für die Bücher, die bei uns im Verlag erschienen sind. Ordnung muss sein. xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein Lesetagebuch finde ich ja auch total toll! Da würde mir allerdings wohl die Muße für fehlen. Auch Excel-Tabellen wären nicht wirklich was für mich, dafür bin ich zu ungerne am Laptop und zu unbegabt in Sachen Excel. :'D
      Man kann nie genug Notizbücher haben. Wenn das jemand versteht, dann ich! :D

      Löschen
  4. Dein Journal sieht toll aus! Nimmt zwar immer super viel Zeit in Anspruch, aber es macht einfach Spaß. :) Eine Seite mit ungelesenen Büchern könnte ich in meinem Notizbuch auch noch anlegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das bringt es auf den Punkt! Eigentlich geht es auch um nichts anderes als um den Spaß, in meinem Fall. :)

      Löschen
  5. Hey!
    Das sieht ja mega schön aus. Bei mir würde das nie so aussehen, dafür bin ich zu chaotisch und meine handschrift ist zu furchtbar. Ich führe eine Exceltabelle in die ich die gelesenen Bücher eintrage mit Autor, Titel, Zeitraum und Seitenzahl.
    Dir weiter viel Spaß mit deinem Bullet Journal. Hätte ich so eine tolle Schrift, dann könnte ich mir das auch vorstellen.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :) Ich wäre dafür für Excel-Tabellen zu unbegabt. :D

      Löschen
  6. Huhu!

    Im Moment benutze ich einen Filofax für meine Blogplanung und ein Bullet Journal für Arbeit, Haushalt und alles andere. In meinem Filo habe ich auch so ein gemaltes Bücherregal, aber ich muss zugeben, dass ich nach den ersten 30 Büchern oder so komplett vergessen habe, weiter auszumalen... Upps! Aber nächstes Jahr will ich alles in einem Traveler's Notebook kombinieren, und dann werde ich wohl ein Heft als Lesetagebuch anlegen.

    Allerdings bin ich wohl zu faul, alle 466 ungelesenen Bücher aufzuschreiben! :-D

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Filofax hatte ich auch mal, meinen Planer finde ich auch nach wie vor noch wunderhübsch, aber so richtig funktioniert hat das für mich damals nicht. Das BuJo liegt mir da mehr. :) Mit Traveler's Notebooks kenne ich mich gar nicht so aus, aber klingt gut, wie du es vorhast!
      Vielen Dank für die Verlinkung. <3

      Löschen
  7. Hallo Elif,
    ich bin da nicht wirklcih so organisiert wie du. Ich finde dein BulletJournal aber richtig schön. Besonders gefällt mir die Seite mit den SuB-Büchern, die du so schön ins Regal gemalt hast. Das eine wundervolle Idee :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! :) Da habe ich mich auf Instagram inspirieren lassen, da gibt es immer tolle BuJo-Ideen. Das Wichtigste ist echt, Lust dazu zu haben. Die hab ich, Organisation macht mir (bis zu einem gewissen Grad) Spaß. :D

      Löschen
  8. Huhu Elif,

    ich bin zum ersten Mal auf deinen Blog gestoßen und fühle mich hier gleich richtig wohl.
    Dieses Jahr habe ich zum ersten Mal ein Bullet Journal angefangen und muss sagen, dass es mir auch ziemlich viel Spaß macht. Es ist wirklich interessant zu sehen, wie du deine Bücher im BuJo handhabst. Deine Schrift ist total schön und die Idee mit den Zitaten gefällt mir sehr gut.

    Ich halte meine Wunschliste mit Goodreads und Lovelybooks aktuell, habe aber neuerdings auch zwei Seiten mit den wichtigsten Wunschbüchern in meinem BuJo, die ich für meinen Freund als "Geschenkoption" angelegt habe. Er meint sonst ja nicht zu wissen, welches Buch er mir schenken kann. :-D
    Ansonsten habe ich auch eine Liste mit Autor, Titel, Datum und Sternebewertung der gelesenen Bücher 2017 im BuJo und ein paar Seiten für Zitate, über die ich während des Lesens so stolpere.

    Liebe Grüße,
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alex,
      wie schön, das freut mich total! :)
      Ich finde es auch immer super interessant, andere BuJos zu sehen. Inspiration pur. Das mit der Schrift ist auch ein bisschen dem geschuldet, dass ich pro "Kästchen" einen Buchstaben reinschreibe, dadurch sieht es gleich ordentlicher aus. :)

      Haha, das mit dem Freund kommt mir ein bisschen bekannt vor :D Aber bei den Mengen den Überblick zu behalten muss auch wirklich schwierig sein, wenn man nicht selbst ein Bücherwurm ist. x)

      Das mit den Zitaten finde ich auch eine schöne Idee, das könnte ich auch mal einbauen. :)

      Liebe Grüße zurück!

      Löschen
  9. Hallöchen,
    da ich auch vor einer Weile dem Journaling verfallen bin, liebe ich solche Beiträge! Meine gelesenen Bücher halte ich aber nicht nur darin fest. In meinem BuJo gibt es eine Doppelseite, die wie ein Bücherregal gestaltet ist (also wie bei dir die ungelesenen Bücher). Da trage ich immer die gelesenen Bücher ein. Die Statistiken und so kommen aber in ein extra Büchlein.

    Liebste Grüße (und bitte mehr vom BuJo!!)
    Kate ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh, mein ganzes Regal darin festzuhalten wäre mir doch zu viel Aufwand, glaube ich. :'D Aber sieht sicher toll aus! :) Freut mich, dass dir der Beitrag gefallen hatte, ich werde versuchen, demnächst nochmal was in die Richtung zu teilen. <3

      Löschen
  10. Huhu Elif,

    ich glaube ich hätte irgendwie keine Geduld, jeden Buchstaben in ein eigenes Kästchen zu ziehen. Manchmal bin ich da echt zu ungeduldig und das büßt dann ein wenig an Schönheit ein.
    Welchen Stift bzw. welche Stifte verwendest du für dein BuJo eigentlich?
    Ich habe mir für so Texte wie dein "July" extra einen Kalligrafie-Stift gekauft, aber der war dann letztlich doch zu dick, weshalb es unschön aussah.

    Liebe Grüße,
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich benutze von Staedtler die Pigment Liner in 0.1 und 0.2 und male die Linien im Buchstaben, die beim Schreiben nach unten gehen, nachträglich dicker. Mit Kalligraphie-Stiften komme ich auch nicht zurecht. 😄 Ich stelle demnächst mal meine ganzen Stifte vor. :)

      Löschen